Landeslager 2009 – Überstunden, die sich gelohnt haben

LaLa-Header

Nachdem ich in den letzten Tagen knapp 9 Stunden pro Tag an dem Film gearbeitet habe, ist das nahezu Unmögliche möglich geworden. Der Film hat einen Status erreicht, den man als „fast fertig“ einstufen könnte. Und das ohne Zeitdruck. Bin ich einmal im Workflow drin, dann hör ich auch nicht wieder auf. Außerdem plane ich für einen Film immer lieber länger ein, dann muss ich Release-Termine nich immer nach hinten verschieben. Benny wird sich den 65-minütigen Schnitt mit mir anschauen, und wenn der damit zufrieden ist, wovon ich mal ausgehe, dann fehlt nur noch der Feinschliff an einigen Einblendungen und der zweite Teil vom Abspann. Danach kann man den Film dann als „komplett fertig“ bezeichnen. Der Film dürfte dann knapp 70 Minuten umfassen, wovon der Abschlussabend einen großen Teil einnimmt, soviel sei verraten.

Ich höre schon die Frage, wie das jetzt mit der Premiere aussieht. Sobald sich etwas ergibt, werdet ihr es erfahren. Nun geht es nämlich an die DVD-Produktion, und das ist mehr Arbeit, als man denkt 😉

Stay tuned

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: