Leftfront Productions präsentiert:

30. März 2009

Aus aktuellem Anlass befassen wir uns in nächster Zeit verstärkt mit „Killerspielen“, den Spielern und dem Umfeld. Hier das erste Lebenszeichen der Dokumentation:

Vimeo: Klick

Immer wieder geraten die sogenannten „Killerspiele“ ins Visier der Öffentlichkeit. Doch sind es wirklich die Spiele, die ihren Teil zu einem Amoklauf beitragen? Oder sollten wir uns lieber einmal fragen, ob nicht die Gesellschaft ihren Teil dazu beiträgt?
Schauen Sie mit uns hinter die Kulissen der „Killerspieler“ und lernen Sie diese jungen Menschen kennen.

Die Idee für diese Dokumentation keimte schon letztes Jahr, die Produktion begann im Februar. Wer hätte gedacht, dass dieses Thema so schnell wieder aktuell werden würde?

Mit einer Dokumentation betreten wir diesmal Neuland, aber wir sind optimistisch, dass wir auch diese Herausforderung meistern werden.

In Kürze werden weitere Infos folgen.

Advertisements

Ich wähle keine Spielekiller.

28. März 2009

Liebe Politiker, nur damit wir uns verstehen:

Spielekiller


Mein Tipp: Fernsehkritik.tv

26. März 2009

Ich habe mich in den letzten Wochen ein wenig mit dem deutschen Fernsehen befasst und bin auf eine wirklich empfehlenswerte Seite aufmerksam geworden: fernsehkritik.tv
Holger Kreymeier, der Betreiber der Homepage, produziert eine eigene kleine Sendung. Und diese kann ich wirklich empfehlen. Hier erfährt man eine Menge über die Machenschaften einiger Sender und den Schwachsinn, der zum Teil im deutschen Fernsehen läuft. Und das alles mit einem Schuss Satire. Ich habe mir in letzter Zeit mal alle Folgen zu Gemüte geführt und kann alle uneingeschränkt empfehlen. Das ist für mich wirklich guter Journalismus.

Wie sagt Holger es immer so schön: „Schalten Sie mal wieder ab!“ Statt sich also im deutschen Fernsehen stellenweise verblöden zu lassen, sollte man lieber einen Klick auf diesen Link wagen: www.fernsehkritik.tv


Serdar Somuncu Live (Polittbüro Hamburg)

18. März 2009

Ich bin gerade aus Hamburg zurück und durfte den einzig wahren Serdar Somuncu live erleben. Ein wirklich unvergessliches Ereignis. Soetwas faszinierendes habe ich noch nicht erlebt, das gibt es auch kein zweites Mal. Diesen Mann muss man live erlebt haben, ohne Frage. Comedy und Kabarett in Perfektion. Mit seinem neuen Programm „Hassprediger“ lässt Serdar wieder so einiges vom Stapel, aber mit Inhalt. Einfach nur genial.

Mehr unter: www.somuncu.de


Kino-Tipp: „Vorbilder?!“

13. März 2009

Kino und Co

Mittwochabend im Kino geschaut  und nach fast zwei Stunden begeistert wieder verlassen. „Vorbilder?!“ ist bisher die beste Komödie 2009. Was soll ich sagen, ich musste stellenweise weinen, so sehr habe ich gelacht. Die Gags waren großartig und die Story war vor allem zum Ende hin so originell, wie man es nur selten sieht. Für echte Comedy-Fans ein echtes muss. Ohne große Worte gibts 9 von 10 Punkten. Unbedingt angucken!


Amoklauf in Winnenden

11. März 2009

Heute Vormittag habe ich es im Auto gehört und war schockiert. Würde mich nicht wundern, wenn wieder einmal die „Killerspiele“ dafür verantwortlich gemacht werden. Eigentlich unüblich für diesen Blog, aber ich hielt einen Eintrag für angebracht.

Hier der Bericht von FAZ.net:

Amoklauf in Baden-Württemberg
Innenminister bestätigt 16 Tote – Polizei erschießt Amokläufer

11. März 2009
Ein Amokläufer hat am Mittwoch in einer Realschule in Winnenden bei Stuttgart neun Schüler und drei Lehrerinnen erschossen. Auf der Flucht tötete er drei Passanten und verletzte zwei Polizisten sowie mehrere Schüler und Passanten schwer, teilten die Polizei Waiblingen und die Staatsanwaltschaft Stuttgart mit.

Bei einer Schießerei im 40 Kilometer entfernten Wendlingen wurde der 17-jährige ehemalige Schüler der Realschule von der Polizei getötet. Ein Großaufgebot von knapp 1000 Einsatzkräften sperrte Schule und Teile der Innenstadt ab.

Nach Angaben der Polizei betrat der schwarz gekleidete Täter um 9.30 Uhr die Albertville-Realschule und schoss während des Unterrichts um sich. Danach flüchtete er und erschoss einen Beschäftigten des nahegelegenen Krankenhauses für psychisch Kranke.

Dann zwang der Täter einen Mann, gemeinsam mit dessen Auto zu flüchten. Auf der Fahrt in Richtung Wendlingen ließ er den Fahrer frei. Die Flucht fand ihr Ende bei einem Autohaus in Wendlingen. Bei der Schießerei wurden zwei Passanten getötet und zwei Polizisten schwer verletzt.

Der Täter war nach Polizeiangaben im Jahr 2007 mit einem Abschluss von der Albertville-Realschule abgegangen. Baden-Württembergs Kultusminister Helmut Rau (CDU) sagte, der junge Mann sei an der Schule nie auffällig gewesen und habe anschließend eine Ausbildung begonnen. Seine Eltern besitzen laut Polizei legal Waffen. Eine von ihnen fehlte, als die Polizei das Haus in Leutenbach (Rems-Murr-Kreis) in der Nähe von Winnenden durchsuchte.

Die Bluttat ruft Erinnerungen an den Amoklauf von Erfurt wach: Am 26. April 2002 hatte ein ehemaliger Schüler des Gutenberg-Gymnasiums innerhalb weniger Minuten 16 Menschen und dann sich selbst erschossen.


Coming soon: CeBIT 2009 – Der Bericht

10. März 2009

Am 6. März 2009 war es soweit: Freaknet goes CeBIT. Natürlich hatte ich meinen Camcorder mit dabei. Passenderweise kam mal wieder der kleine Canon-Camcorder zum Einsatz, da ich natürlich nicht mit der Schulterkamera herumlaufen wollte. Eine weise Entscheidung, denn wir waren knapp sieben Stunden auf der CeBIT unterwegs. Daraus sind allerdings nur knapp 15 Minuten Rohmaterial entstanden, da ich nun auch nicht alles gefilmt habe, ich möchte ja nur einen kleinen Einblick geben.
In den nächsten Tagen werde ich mit den Aufnahmen mal einen kleinen CeBIT-Clip erstellen. Ergänzend dazu gibt es einen kleinen CeBIT-Bericht mit allem, was ich als interessant empfunden habe. Möglicherweise gibts auch noch das ein oder andere Foto zur Doku, dafür musste ich dann Benny noch fragen. Wann ich damit fertig bin, weiß ich natürlich noch nicht, aber länger als eine Woche dürfte das nicht dauern.

Stay tuned